„Nichtstadt – Portrait eines Fortschritts“

Film | Freitag 10.6. | 21–23 Uhr | Turmbühne

Was ist in einer Stadt wertvoll – und wem gehört die Stadt? Wie mittlerweile ein Großteil deutscher Städte befindet sich auch die aufstrebende Stadt Jena in einem tiefgreifendem Wandel. Fünf Vereine und soziokulturelle Initiativen kämpfen um den Erhalt ihrer bedrohten Räume und rücken dabei immer näher zusammen. 2019 haben Regisseur Pablo Mattarocci und sein Filmteam begonnen einen Dokumentarfilm über Jenas Kulturlandschaft zu drehen. Herausgekommen ist ein 90-minütige Dokumentation über ihren Kampf gegen Verdrängung und über eine Stadtentwicklung, die nicht mehr die Bedürfnisse der dort lebenden Menschen in den Mittelpunkt rückt, sondern vor allem wirtschaftliche Interessen und Standortfaktoren.

Infos / Trailer