Riace – das Dorf des Willkommens

Vortrag & Diskussion | Samstag 11.6. | 13–15 Uhr | Turmbühne

Das Bergdorf Riace im süditalienischen Kalabrien litt schon lange unter der Abwanderung Einheimischer. Mit der Aufnahme von Geflüchteten seit 1998 erblühte es zu neuem Leben. Als Ort des Willkommens und Gegenmodell zur Abschottungspolitik der EU fanden Riace und sein früherer Bürgermeister Domenico (Mimmo) Lucano weltweit Anerkennung. Doch vor einigen Jahren setzte die Repression ein. Am 30. September 2021 wurden Domenico Lucano und einige seiner Mitstreiter*innen zu teils langjährigen Haftstrafen verurteilt.

Mit:

  • Elisabeth Voß

Mehr Infos