Call for Input

AUFRUF IN DEUTSCH (PDF)

CALL FOR INPUT IN ENGLISH (PDF)

Das Recht auf Stadt Forum vom 3.9. – 5.9. 2021 in der alten VHS Bonn rückt näher

Liebe Initiativen, Gruppen und Bündnisse, liebe Aktivist*innen, Interessierte und Mitstreitende

wir hatten in unserem Aufruf darum gebeten, bis Ende Juni Programmvorschläge für das RaS-Forum 2021 bei uns einzureichen. Vorschläge aus unterschiedlichen Bereichen haben uns bisher erreicht: kreative Bürgerbeteiligung für Stadtgestaltung und Freiflächen, Raumansprüche und Bedürfnisse marginalisierter Gruppen in der Stadt, Verkehrswendeaktionen, der Kampf um Gemeineigentum und die Enteignung von Immobilienkonzernen, ein Fotowalk für Jugendliche zum Thema RaS, Street Künstler*innen Straße als Bildungsort, sind einige Beispiele hierfür. Bitte schickt uns bis zum Ende des Monats weitere Vorschläge zu diesen und anderen Themen, damit wir uns daran machen können, einen Vorschlag für eine Programmstruktur für das Treffen erarbeiten zu können. Wir werden bald auch eine Entscheidung treffen, ob das RaS Forum 2021 in analoger, digitaler oder hybrider Form stattfinden wird.

Am 13. August wird eine Delegation der Zapatistas aus Anlass des 500. Jahrestages der vermeintlichen Conquista nach Madrid kommen. Die gesamte Delegation wird voraussichtlich 16o Personen umfassen, die sich im Laufe der Reise auf  verschiedene Orte in Europa aufteilen wird und Initiativen von links unten besuchen wird. Wir haben sie auch zu unserem RaS Forum eingeladen. Auch wenn wir noch nicht wissen, ob ein Besuch zeitlich in ihr Programm passen wird, sind wir auf jeden Fall daran interessiert, auf dem Forum, über diesen praktischen, basisdemokratischen, antietatistischen Politikansatz aus Lateinamerika und die damit verbundenen Vorstellungen vom buen vivir zu diskutieren, deren Ziel nicht „mehr haben“, sondern ein Gleichgewicht im guten Leben mit den Grundwerten von Gerechtigkeit, Gleichheit und Freiheit ist.

Wir freuen uns auf weitere spannende Programm Vorschläge von euch und auf das Treffen im Herbst! Die Vorbereitungsgruppe Alte VHS Bonn und  Mietenwahnsinn Bündnis Berlin.

Angesichts der dreisten Umverteilung von unten nach oben gerade auch während der Corona Pandemie, angesichts der weiteren rücksichtslosen Zerstörung der Natur und Umwelt sagen auch wir Ya basta! Es reicht! „Wir erblicken und hören eine Welt, deren soziales Leben krank ist, zersplittert in Millionen von Personen, die sich fremd sind, krampfhaft um das individuelle Überleben bemüht, aber vereint unter der Unterdrückung eines Systems, welches zu allem bereit ist, um seinen Durst nach Gewinn zu stillen, obwohl klar ist, dass dieser Weg der Existenz des Planeten Erde zuwiderläuft. Wir beobachten und hören auch die Widerstände und Rebellionen, welche – obwohl sie verschwiegen und vergessen werden, nicht aufhören, der Knackpunkt zu sein, Spuren einer Menschheit, die sich weigert, dem System auf seinem Laufschritt in den Zusammenbruch zu folgen.“ (Auszug aus der Ankündigung der Zapatistas)

Die Geschichte der Recht-auf-Stadt-Bewegungen wird immer länger, die Stimmen lauter und auch dieses Jahr ist wieder viel passiert. Lasst uns zusammenkommen, Erfahrungen austauschen, Ideen sammeln und Pläne schmieden! Ihr seid herzlich eingeladen, zum siebten bundesweiten Recht-auf-Stadt-Forum (3.-5. September) in der Alten VHS in Bonn! Wir hoffen, das Forum im September nicht virtuell veranstalten zu müssen, schließen diese Option aber natürlich in unsere Planung mit ein. Wir, die Veranstalter*innen, sind diesmal hauptsächlich Menschen vom Mietenwahnsinn-Bündnis aus Berlin und von der Alten VHS, einem 800 qm großen, soziokulturellen Zentrum, in Bonn.

Wir rufen euch auf, Vorschläge für Programmbeiträge bei uns einzureichen! Das Forum findet für und durch euch statt. Es ist v.a. ein Vernetzungs- und Perspektiventreffen, das von euren Erfahrungen, Aktionen, Ideen und Fragen lebt. Also schickt uns eure Ideen (z.B. für Vorträge, Workshops oder gemeinsame Aktionen)!

Ihr erreicht uns über programm@ras2021.de. Für die bessere Planung freuen wir uns über Einreichungen bis 30. Juni!
Im Anhang findet ihr den kompletten Call for Input (auf Deutsch und Englisch), der gerne weit gestreut werden darf.

AUFRUF IN DEUTSCH (PDF)

CALL FOR INPUT IN ENGLISH (PDF)

Träume brauchen Räume – Alle zusammen gegen die neoliberale Stadt!

Wir freuen uns auf euch. Die Orga des Recht auf Stadt Forums 2021