Im Schatten der Lichtstadt

Stadtrundgang | Samstag 11.6. | 10–12 Uhr | In der City

Jena gilt als „München des Ostens“, Wirtschaftsstandort, Boomtown, beliebter Zuzugsort. Das Image der City glänzt. Doch im Schatten der selbsternannten „Lichtstadt“ bröckelt der Putz: Hohe Mietbelastungsquoten sind für viele Menschen ein Armutsrisiko, Entmietung und Verdrängung keine Seltenheit. Sozialer Wohnungsbau? Fehlanzeige! Und während hunderte von Millionen Euro in prestigeträchtige Großbauprojekte investiert werden, werden Soziokultur und alternative Projekte zunehmend aus der Stadt gedrängt. Es wird deutlich: Jenas „unternehmerische“ Stadtentwicklung orientiert sich zunehmend an Wachstum und Marktgesetzen, statt an den Bedürfnissen der Bewohnerinnen. Dagegen hat sich über viele Jahre aber auch ein lebendige Protestlandschaft formiert. Vor diesem Hintergrund laden wir zu einem kritischen Rundgang durch die Innenstadt: Wo werden Konflikte sichtbar? Wo organisieren sich Mieterinnen? Wo wird gebaut, verdrängt, gekämpft? Wem gehört die Stadt?

Mit: