Kämpfe um Land weltweit – G7-Protestkarawane beim Recht auf Stadt-Forum

Workshop | Sonntag 12.6. | 10–12 Uhr | Turmbühne

Konzerne nehmen immer mehr Land in Besitz und bestimmen die Gestaltung von Lebensraum – und das weltweit, in der Stadt wie auf dem Land. Das sehen wir bei ReconAfrica in Namibia oder Audi und VW in Mexiko genauso wie bei Zeiss, Schott & Co in Jena.

Im Zuge einer Protestkarawane gegen den G7-Gipfel in Elmau reisen Aktivist:innen aus verschiedenen Geografien des globalen Südens durch Deutschland, um ihre Perspektiven auf die Politik der Staaten und Konzerne des globalen Nordens zu teilen und von ihren Kämpfen zu erzählen.

Welche gemeinschaftlichen Formen des Zusammenlebens verteidigen sie gegen die Großkonzerne? Was bedeutet die Umwandlung von Land in Stadt für sie? Wie können wir uns gegenseitig in unseren Kämpfen unterstützen und stärken?

Mit: