Stadtrundgang zum deutschen Kolonialismus und seinen Folgen in Jena

Stadtrundgang | Samstag 11.6. | 15–17 Uhr | In der City

Deutschland, ehemalige Kolonialmacht? Unter Verweis auf die Geschichte anderer europäischer Staaten wird die deutsche Kolonialvergangenheit gerne heruntergespielt. Aber auch das deutsche Kaiserreich besetzte eine Vielzahl von Gebieten, beutete systematisch Menschen aus, unterdrückte und ermordete sie in den Kolonien. In der Kolonie Deutsch-Südwestafrika (heutiges Namibia) verübten deutsche Soldaten sogar einen Völkermord an der dort lebenden Bevölkerung.

Dennoch ist die deutsche Kolonialvergangenheit noch immer kaum aufgearbeitet. Viel zu selten wird sie in der Schule behandelt, koloniales Raubgut befindet sich weiterhin im Besitz deutscher Museen, weltweit bestimmen noch heute rassistische und koloniale Strukturen die Aufteilung in Nord und Süd, in reich und arm…

Wir wollen zusammen interaktiv Spuren der deutschen kolonialen Vergangenheit in Jena suchen und über deren Bedeutung und die Folgen für die Gegenwart sprechen.

Wir freuen uns, mit euch ins Gespräch zu kommen, auch zu den Schnittmengen von stadtpolitischem und dekolonialem Aktivismus.

Mit: